Back to top
  • Fragen & Feedback: info@bessersurfen.de // +49 176 8174 0201
  • Kostenloser Versand ab 50€

Surfbikini: Dein perfekter Begleiter fürs Surfen und Paddeln

Nina 17. März 2020 0 comments

Surfbikinis wurden entwickelt, damit sich Frauen beim Surfen nicht damit beschäftigen müssen, ob alles sitzt. Mit einem Surfbikini können sie voll und ganz in ihrem Element bleiben – bei jedem Wipe-out oder Duck-dive, bei jeder unvergesslichen Welle oder Turtle-Roll.

Natürlich sind sie auch perfekt fürs Paddel- oder Schwimm-Training geeignet. Weshalb, und was einen guten Surfbikini ausmacht, erfährst du im nächsten Abschnitt.

Halt: Ein guter Surfbikini hält jeglichen Anforderungen rund ums Surfen stand. Folgende Dinge sind wichtig:

  • Zwischen den Schulterblättern sollte das Bikinioberteil zusammenlaufende Träger haben. Das verhindert, dass die Träger über die Schultern rutschen.
  • Ein stabiles Unterbrust-Band ist beim Bikinioberteil auch wichtig. Es sollte entweder zum Unterbrust-Umfang passen oder einstellbar sein. Selbes gilt auch für die Bikinihose; perfekt passend, oder mit Bändchen zum Einstellen. Das verhindert, dass etwas rutscht.
  • Für die Tops gilt zusätzlich: Fest miteinander verbundene Körbchen, keine Schnallen, und keine Pads. All das sorgt für einen festen Sitz.
  • Extra Tipp: Hat das Bikinitop einen Schnitt, der einen Teil des Dekoltées bedeckt (z.B. für größere Cupgrößen), kann bei tiefen Duckdives in großen Wellen zu viel Wasser von oben eintreten und das Top verrutscht. Für solche Bedingungen ist deshalb wichtig, dass das Wasser wieder abfließen kann.

Komfort: So vermeidest Du Rashes (Wundstellen) oder andere unangenehmen Empfindungen:

  • Keine Bügel: Diese können beim Paddeln unangenehm in die Haut stechen oder reiben.
  • Keine Schnallen, größeren Schleifen vorne oder ähnliches. Diese reiben zwischen Brett und Körper. Dünne Bändchen zum Schnüren sind okay.
  • Breite Träger bei großen Cupgrößen, damit diese nicht einschneiden.
  • Keine Knoten im Nacken. Das schneidet im Nacken ein und kann Kopfschmerzen verursachen.

Das wichtigste: Du solltest dich in deinem Surfbikini 100% wohl fühlen!

Es gibt eher knappere Bikinis, solche, die etwas mehr Stoff haben und Badeanzüge, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist. In unserem Shop findest Du meine handverlesene Auswahl an fest sitzenden und wunderschönen Surfbikinis und Badeanzügen. Dort erfahrt ihr, welches Modell individuell gut zu euch passt. Außerdem lege ich großen Wert auf Nachhaltigkeit, und viele der ausgewählten Modelle sind aus 100% recyelten Material, unter fairen Bedingungen teilweise lokal in der EU produziert oder CO2 neutral hergestellt. Viel Spaß beim Stöbern!

Produkte aus dem Blogbeitrag

Post a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.